Unsere Philosophie und Geschäftspolitik
Als mittelständischer Hersteller von Marzipanmassen, Kuvertüren und anderen hochwertigen Halbfabrikaten für das Konditoreigewerbe und die Süßwarenindustrie haben wir das Ziel, unseren Kunden, unter sinnvollem Einsatz aller dazu dienenden Mittel, bestmögliche Qualität zu liefern.

Wir empfinden daher eine tiefe Verpflichtung zum Schutz
Qualitaet
  • der Gesundheit unserer Mitarbeiter,
  • unserer Umwelt und der natürlichen Ressourcen sowie
  • der Allgemeinheit.
Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, unsere Verfahren und Tätigkeiten mit allen Mitarbeiter und Führungskräften gemeinsam, dahingehend auszurichten, die heutigen und zukünftigen Erwartungen unserer Kunden und der Umwelt erkennen und mit unseren Prozessen, Produkten und Dienstleistungen erfüllen zu können.

Wir sehen es somit als unsere Aufgabe an, durch ständige Optimierung unserer Prozesse und Abläufe, den effektiven und effizienten Einsatz aller benötigten Ressourcen unter Berücksichtigung der arbeitssicherheits-, umwelt- und gesundheitsschutzrelevanten Gesetze, Verordnungen und Regelungen, die auch die Entstehung entsprechender Stoffe und Materialien einschließen, sicherzustellen.

Dieses wird durch eindeutige Zuordnung der Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten im Rahmen unseres Managementsystems, das für alle Mitarbeiter und Bereiche unseres Unternehmens Gültigkeit hat, sowie die Definition und systematische Abarbeitung unserer Verpflichtung entsprechender, kurz-, mittel- und langfristiger Zielsetzungen unterstützt.

Nur zufriedene Kunden in einer gesunden Umwelt sichern langfristig die Existenz unseres Unternehmens und somit unserer Mitarbeiter.
 
Wie alles begann ... rundum
1923 gründete Dr. med. Leopold Engelhardt die Kondimafabrik AG in Karlsruhe und begann mit der Fertigung von Rohmassen aus Mandeln und Nüssen für das Konditor- und Bäckereigewerbe sowie der Süßwarenherstellung.

Die Kondimafabrik AG war damals der erste und einzige Hersteller größeren Umfangs in Süddeutschland mit harter Konkurrenz im Norden.

Da es sich bei den Rohmassen schon immer und früher noch viel ausgeprägter als heute, um Saisonartikel handelte, wurde schon sehr bald zusätzlich mit der Herstellung von Frucht- und Sahne-Eis-Konserven begonnen. Kurz darauf kamen als logische Konsequenz aus der Vorbereitung der Nüsse und Mandeln für die Rohmassen auch die Präparate hinzu. Die Nougatherstellung wurde in den späten 20er Jahren aufgenommen.

Bei Kriegsbeginn setzte relativ schnell eine Verknappung der Rohstoffversorgung aus dem Ausland ein, so daß die Rohmassenherstellung weitestgehend eingestellt werden mußte. Statt dessen wurde eine vitaminreiche Sonderverpflegung zur Versorgung der Marine, insbesondere der U-Boot-Besatzungen, als Konserve produziert.

Nachdem die Kondima 1944 komplett ausgebombt wurde, nahm man nach Kriegsende
die Herstellung der kompletten Produktpalette, erweitert um Kuvertüren, wieder auf.

Der Name Kondimafabrik AG änderte sich, nach Aufnahme des neuen Teilhabers, in den 30er Jahren bis 1986, dem Austrittsjahr der Familie Heiden, in den Namen Kondima-Werke Engelhardt & Heiden OHG.

Leopold Engelhardt, Sohn des Firmengründers, trat 1951, nach Abschluß seines Chemie-Studiums, in die Fabrik ein.

Mittlerweile wird das Unternehmen in der dritten Generation durch Thomas Engelhardt, der 1985 in das Unternehmen eintrat, unter dem Namen Kondima Engelhardt GmbH & CO KG geführt.
 
Heute ...
Der Name Kondima Engelhardt GmbH & CO KG in Karlsruhe ist geblieben. Die Produktpalette hat sich dahingehend verändert, daß keine Eiskonserven mehr hergestellt werden, zu den Rohmassen inzwischen die angewirkten Massen hinzugekommen sind und die Herstellung von Nougat und Schokolade um weitere Produkte wie Glasuren, Diabetikerartikel, Schokoladenraspeln u. ä. ergänzt wurde.

Wir stellen uns mit diesen Produkten täglich neu einem harten Wettbewerb, den wir mit konkurrenzfähigen Preisen und hervorragenden Dienstleistungen rund um unsere Produkte bestehen können.

Veränderung hat in den letzten Jahren deshalb vor allem Modernisierung der Maschinen und Anlagen, zunächst in den Fertigungsbereichen Marzipan und Kuvertüre, bedeutet.
 
In Zukunft ...

... will die Kondima ein gesundes Unternehmen bleiben.

Kondima, Qualität rundum!

Dies bedeutet, daß wir unsere moderne Anlagentechnik optimal nutzen. Veränderung heißt daher in Zukunft vor allem Wachstum.

Wachstum setzt die Optimierung der Abläufe, Veränderung der Denk- und Vorgehensweisen voraus, daß wir miteinander und aneinander wachsen. Dieses gilt für uns innerhalb der Kondima und schließt alle Mitarbeiter ein, aber auch alle unsere Kunden und Lieferanten, mit denen wir weiterhin in partnerschaftlicher Weise vertrauensvoll zusammenarbeiten wollen.

Da unserem Wachstum in den derzeitigen alten Gebäuden Grenzen gesetzt sind, ergibt sich als logische Konsequenz, den eingeschlagenen Weg weiter zu beschreiten und eine neue Fabrik Wirklichkeit werden zu lassen.